Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Referer-Spam

Permalink
Vorheriger: Eine Alternative zu DNSNächster: Stufenaufstieg
Eingeordnet in: Computer

Es gibt kreative Menschen auf dieser Welt, die sich in rastlosten Stunden unermüdlich viel Arbeit machen, um sich stets neue Mittel und Wege auszudenken, wie sie anderen mit ihren Botschaften auf die Nerven gehen können - Spammer, die es leider zu Zeiten JHWHs noch nicht gab, denn ansonsten wären sie wohl im elften Gebot gelandet und hätten das gleiche Schicksal erlitten wie Götzendiener, Gotteslästerer, ungezogene Söhne, und, entschuldigt, Homosexuelle.

Nach E-Mail-Spam, Instant-Messenger-Spam, Gästebuch-Spam, Foren-Spam gibt es jetzt Referer-Spam. Bei jedem HTTP-Request wird standardmässig der Referer mitgeschickt, d. h. die Seite, von der aus auf die jetzt aufgerufene Seite verwiesen wurde. Damit kann ich z. B. sehen, mit welch relevanten Suchbegriffen ("rote karte Fussball" anstelle von "Handelsgrosskooperative von Hakalinat") meine Webseite gefunden wurde. Noch interessanter ist es, zu sehen, ob eine andere Webseite meine Seite verlinkt hat, beispielsweise www.die-schlimmsten-rechtschreibfehler.de oder www.texte-die-die-welt-nicht-braucht.de.
Dieser Eintrag kann aber leider vom Client beliebig gesetzt werden. Daher greifen Spammer gleich in Serie auf meine Webseite zu und hinterlassen Referer für Webseiten mit ihren Schwachsinnsprodukten. Mit dem äusserst unangenehmen Nebeneffekt, dass "echte" Referer aus den aufbereiteten Logs fallen, weil Platz 1-20 von Spammern belegt wurde. Da die zugehörigen IP-Adressen beispielsweise Dialup-Adressen kanadischer Internetprovider gehören, kann ich es wohl auch abschreiben, da jemanden ausfindig zu machen, wobei der dahinterstehende Rechner vermutlich sowieso nur eine weitere gecrackte Windows-Kiste ist, auf der Trojaner fröhlich Reigen tanzen.

Alles in allem recht nervig.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar