Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Eine Pferderüstung? Macht 1.99 US-Dollar!

Permalink
Vorheriger: NetzneutralitätNächster: Apples Bombe
Eingeordnet in: Computerspiel

Elder Scrolls: Morrowind und Elder Scrolls: Oblivion zeichnen sich beide durch eine extrem flexible, erweiterbare Technologie aus. Oblivion war keine Woche draussen, da gab es bereits schon Patches von Nutzern, um einige wesentliche Bugs zu beheben. Das Spiel erlaubt es, neue Inhalte als Plugin nachzuladen.

Für Morrowind gab es etwa einen "Zwei-Schwerter"-Patch, der es erlaubte, anstelle von Schwert und Schild mit zwei Schwertern zu spielen. Der Clou daran ist, dass neue Inhalte einfach zu dem Spiel hinzugefügt werden können, ohne dass etwa Modifikationen am Hauptspiel selber notwendig wären.

Bethesda Softworks hat bislang ebenfalls Addons angeboten, kostenlos für Morrowind. Für Oblivion gibt es jetzt diese Auswahl
an Zusätzen; anscheinend meint da jemand, ein neues Geschäftsfeld eröffnet zu haben, denn diese Downloads sind kostenpflichtig.

Ich meine, es gibt auch Menschen, die sich ein Paar Socken für 15 € kaufen, ich gehöre nicht dazu. Ich entrüste mich aber auch nicht darüber, dass Bethesda es überhaupt wagt, Geld zu verlangen. Aus Sicht von Bethesda ist das im Grunde nicht schlecht, da sie - sofern sie nicht fest mit den Einnahmen kalkulieren - im Grunde nichts zu verlieren haben. Die Arbeit in die zugrundeliegende Technologie haben sie schon geleistet, und der Aufwand für die Pferderüstung dürfte überschaubar bleiben. Zumal das eine gute Gelegenheit sein könnte, Bestandteile zu verkloppen, die es aus irgendwelchen Gründen nicht in die Verkaufsversion geschafft haben, die aber trotzdem noch auf Halde liegen.
Bleibt die Frage nach dem zu erwartenden Umsatz. Wie ein Freund gerade bemerkte, Oblivion ist kein Onlinerollenspiel. Wieso soll ich also 1.99 für Zusätze ausgeben, wenn niemand sonst sieht, dass ich 1.99 für einen Zusatz ausgegeben habe?
Noch dazu dürfte es ja bald ein reges Angebot an kostenlosen Erweiterungen geben.

Eine aus meiner Sicht sinnvollere Maßnahme wäre die Abgabe von Erweiterungen an Kunden, die ein Original ihr eigen nennen, da es ein positiver Anreiz ist, das Spiel zu kaufen.

Dieser Text ist Teil der Serie Oblivion

Elder Scrolls: Oblivion
Speicherhunger
Eine Pferderüstung? Macht 1.99 US-Dollar!
Überblendeffekt HDDR
Stufenaufstieg
Demokratie für Tamriel
Auf leisen Katzenpfoten...

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar