Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Völkerrecht, Faustrecht

Permalink
Vorheriger: Pandora's Box openedNächster: prototype.js
Eingeordnet in: Weltpolitik

Anscheinend gibt es eine Diskussion wegen Wirtschaftssanktionen gegen China, auf Grund der Lage in Tibet. Nicht, dass ich für Wirtschaftssanktionen plädieren würde, ich finde die Argumentation aber reichlich entlarvend, wenngleich auch pragmatisch: China ist zu mächtig und wir zu abhängig.

Das "Völkerrecht" ist ein reines Instrument zur Wahrung der Interessen der grössten Kerle auf dem Schulhof. Da China zu den Kerlen gehört, hat sich die Sache erledigt, denn unter seinesgleichen prügelt man sich nicht. Gegenüber schwächeren Ländern ist man aber sehr viel erpichter darauf, das Völkerrecht durchzusetzen: Jugoslawien durfte sich sein Tibet nicht erlauben und ist nun filetiert, der Irak wurde nach Jahren harter Sanktionen schließlich besetzt und der Iran kommt ebenfalls schon in den Genuß von Sanktionen, als Strafe für vollkommen rechtmässige Nuklearambitionen.

Und die Moral von der Geschicht: Bully biste oder nicht.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar