Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Gen-Milch

Permalink
Vorheriger: Apple iPhone: mögliche Gründe des ScheiternsNächster: Welche Sehschärfe hat man mit 8 MP?
Eingeordnet in: Gesellschaft, Weblog

Auf einer Webseite bin ich über eine Danksagung an Greenpeace gestolpert, weil sie wohl in der Frage Recht bekommen haben, ob Milch eines bestimmten Herstellers als "Gen-Milch" bezeichnet werden darf - weil die Kühe wohl "Gen-Food" (gentechnisch veränderte Pflanzen) futtern.

Greenpeace hat natürlich recht, denn Kühe enthalten viele Gene und das Futter auch, folglich ist es nur gut und richtig, von Gen-Milch zu sprechen. Selbige ist übrigens auch Atommilch, sogar noch mehr Atom als Gen, da die DNA ja schon aus vielen dieser teuflischen Atome zusammengesetzt ist.

"Gen" ist auf dem besten Wege, sich als neuer Kampfbegriff zu etablieren, neben "Chemie" und "Atom". Unvergessen jene Schlagzeile der Bildzeitung, als im Rahmen des Absturzes eines Kleinflugzeugs im Bodensee Gerüchte um den Schmuggel radioaktiver Materialien aufkamen: "70 KILO ATOM IM BODENSEE?".

Als Richter hätte ich wohl eher mal verlangt, dass Greenpeace a. den Begriff "Gen" etwas näher spezifiziert und b. wissenschaftlich nachvollziehbar darlegt, inwiefern besagte Milch "Gen-Milch" ist. Schliesslich wird von Firmen mittlerweile ähnliches verlangt, sollten sie behaupten, dass ihr neuer probiotischer Joghurt die Potenz und den Haarwuchs fördert.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar