Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Neue Spamgeschichten

Permalink
Vorheriger: SimplateNächster: GNU/Linux vs. Linux
Eingeordnet in: Computer

Spammer, Scammer und Virenschreiber lassen sich immer neue lustige Gags einfallen, das Leben bleibt abwechslungsreich. Der aktuellste Gag sind Spamnachrichten als Bilder, die sich langsam an die Lesbarkeit von Captchas angleichen. Da ich an beiden regelmässig scheitere und sie eine Form des Turing-Tests darstellen, habe ich mittlerweile ohnehin den logischen Schluss gezogen, dass ich eine Maschine bin.

Wie dem auch sei, heute haben wir:

Den frechsten Spammer

Dieser verlangte eine Empfangsbestätigung. Das ist reichlich frech anzunehmen, ich wäre so freundlich, ihm eine Empfangsbestätigung zurückzuschicken.
Kleiner Tip: versuchen Sie es doch mal mit einem Einschreiben mit Rückschein.

Der stammelndste Scammer

Wer kennt sie nicht, die "notwendige Maßnahme zu Sicherheitsuberprufung" von Banken, bei denen man gar nicht Kunde ist? Da stand in der Fußzeile tatsächlich etwas von "sterben Volksbank, mehrmals". Ja, es scheint, jemand habe "die Volksbank" zweimal durch einen Translator gejagt, so dass aus "die" "sterben" wurde.
Mein Tip: wer Geld für Botnetze hat, sollte ein paar hundert € Investition für eine ordentliche Übersetzung nicht scheuen. An der falschen Stelle sparen ist Gift!

Der hundsdämliche Virenschreiber

Neulich flatterte eine Rechnung in die Inbox für ein Produkt, dass ich nicht bestellt hatte. Selbstverständlich wollte ich die Sache sofort richtigstellen und auf das beigefügte Rechnung.pdf.exe klicken, doch meine Maus griff ins Leere - kein Attachment. Darstellungsfehler? Auch im Quelltext der Mail kein Hinweis zu finden. Es existierte schlicht nicht. Tjaaa, das tut weh, wenn man für teuer Geld einen Virus hat schreiben und ein Botnetz hat arbeiten lassen, und man dann das Attachment vergisst.
Mein Tip: Sich nicht hetzen lassen, alles noch mal in Ruhe durchschauen und eine Checkliste durchgehen, bevor man auf "Belästigen" klickt.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar