Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Battle Encoder Shirase

Permalink
Vorheriger: "Deutschland sozialistischer als China"Nächster: Papst-Kritik
Eingeordnet in: Computer

Vor kurzem habe ich ein schnuckliges kleines Rollenspiel namens "Gerards Abaddon" gespielt, und hinterher ein anderes schnuckliges Spiel namens Ahriman's Prophecy. Beide Spiele sind im Zelda-Stil gehalten, also einfache Vogelperspektive, Sprites, Tile-Hintergründe. Und bei beiden Spielen verwandelte sich mein Rechner in ein startendes Düsentriebwerk.

Wenn ein Spiel entsprechend programmiert ist, zieht es alles an Prozessorzeit "was da ist", etwa, wenn die Grafik in einer Endlosschleife aktualisiert wird. Das Spiel verbrät dann mitunter Rechenzeit um 25.000 Frames pro Sekunde anzuzeigen, wo dann mein Auge und noch viel früher der Bildschirm ein limitierender Faktor darstellt.

Die Prozesspriorität zu verändern hilft nichts. Wenn das Spiel auf "Niedrig" läuft, wird dadurch nur verhindert, dass "Kernkraftsteuerung.exe" die Rechenzeit gestohlen wird. Läuft aber sonst kein Prozess, bekommt das Spiel dennoch alles. Praktischer wäre es also, dem Spiel designiert 20% CPU-Zeit zuzuweisen, was aber mit Bordmitteln nicht geht.

Nach einiger Zeit habe ich "Battle Encoder Shirase" gefunden. Mit dem kann man bereits laufende Prozesse prozentual ausbremsen. Wichtig ist, dass der Prozess bereits Last erzeugt, weil sich die Prozentangabe auf den Prozessverbrauch, nicht die absolut verfügbare CPU-Zeit bezieht.

Damit wird aus dem Lüfter ein laues Lüftchen, wenn auch das Spiel ab und zu etwas ruckelt.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar