Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Bug Report

Permalink
Vorheriger: Gegenseitiges VeräppelnNächster: StG44 / MP44
Eingeordnet in: Programmieren, Weblog

Gerade habe ich etwas recht dämliches in PHP getan, nämlich zwei Methoden definiert, die sich gegenseitig aufgerufen haben:

function length()
{return $this->getLength();}
function getLength()
{return $this->length();}

Der Fehler unterläuft mir gelegentlich, es gibt eine Eigenschaft $this->length und ich greife versehentlich darauf als Methode zu und umgekehrt, typischer Tippfehler. In diesem Fall raucht PHP (5.1.4) mit einem Segmentation Fault ab; das heisst, der von mir gemachte Fehler wird nicht korrekt von dem Interpreter abgefangen, sondern lässt ihn sterben. Also habe ich die Bugdatenbank von PHP zu Rate gezogen, und siehe da, jemand hat den Bug schon berichtet.

Bug 32874 wurde jedoch als Bogus eingestuft und der Melder an das Handbuch verwiesen.
Das ist nicht nur eine äußerst unhöfliche, sondern auch eine sachlich falsche Reaktion. Einerseits stellt der Melder deutlich klar, dass sein Code einen Fehler aufweist. Er bemängelt lediglich, dass der von ihm gemachte Fehler nicht ordnungsgemäß abgefangen wird.

Ein Großteil der Programmierarbeit besteht genau aus dem: fehlerhafte Zustände abfangen. Wenn ein Zustand ein Programm dazu bringt, "hart" auszusteigen, ist das meines Ermessens ein Bug. Es mag nicht möglich oder vernünftig sein, ihn zu beheben, es ist dennoch ein Bug. Bei einem Open Source-Projekt, dass auf Feedback von Mitgliedern angewiesen ist, ist es jedenfalls äußerst fragwürdig, einen Reporter einfach so abzubügeln.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar