Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Herb

Permalink
Vorheriger: Mord, Theologie und RealitätNächster: Privatisierung
Eingeordnet in: Weblog

Bei der Hitze habe ich natürlich das Fenster offen, aber nur einen Spalt. Dennoch verirrt sich immer wieder ein Kerbtierchen und saust fortan um die Lampe, oder noch besser, krabbelt auf meinem Bildschirm herum. Soeben ist eine Stubenfliege hineingeflogen, naja, immer noch besser als eine Schnake oder eine Motte.

Es gibt auch eine Erklärung für das Verhalten: Nachts orientieren sich die Insekten eigentlich am Mond, verwechseln aber dass in ihrer Programmierung noch nicht vorkommende, stärkere Kunstlicht mit demselbigen. Weil sie einen bestimmten Winkel zum Mond einhalten, um gerade fliegen zu können, versuchen sie das auch mit der Lichtquelle. Anders als der Mond kommt diese aber näher, so dass das Insekt solange den Winkel anpasst, bis es hineinfliegt. Autsch. Ich hoffe nur, dass Insekten weder Schmerz noch Frustration empfinden können.

Wie dem auch sei, ich bin mir sicher, dass die Evolution dafür noch eine Strategie entwickeln wird. So in ein paar tausend Jahren.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar