Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Gatling

Permalink
Vorheriger: Das Digitale WasserimperiumNächster: Whitelist vs. Blacklist
Eingeordnet in: Idee, Weblog

Bei diesen Witterungsverhältnissen ist es fast nur möglich, in einem klimatisierten Raum oder bei offenem Fenster zu schlafen; mangels Finanzmitteln muss ich auf letzteres zurückgreifen. Daher freue ich mich auch besonders, wenn Nachts zwischen 4 und 5 eine Nachbarin vor meinem Haus anfängt, ihr Leid über einen nicht anwesenden Freund zu klagen, in Folge dessen sie vor der Tür steht. Ebenso erfreulich, wenn die Elegie der Nachbarin 20 Minuten von einem laufenden Motor begleitet wird. Beweis genug, dass die Öko-Steuer immer noch zu niedrig ist.

Wie dem auch sei, solcherlei lässt mich eine Gatling-Automatikkanone herbeisehnen - so ein fieses Teil, ein Zylinder mit 6 Läufen, 1 cm Kaliber und, sagen wir mal 6000 Schuss pro Minute. Das Teil fährt aus, läuft schön scheppernd an, durchlöchert die Ruhestörer mit 200-300 Schuss, und verschwindet auslaufend wieder in einer Nische der Aussenwand meines Hauses.
Kombinieren könnte man diesen Mechanismus noch mit einem ausfahrbaren Nagelbrett, für die Lantschiks, die um ähnliche Zeiten "mit ihre tiefergeleigte Golf" durch meine Strasse röhren. Wird eine gewisse Lautstärke überschritten, wird gestoppt und durchsiebt.

Wie ihr seht, ist es gar nicht so schwer, sich heimisch auf dieser Welt einzurichten.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar