Die Flagge des Marasek

Dekostreifen

English

Aktuell Texte Der Comic Impressum Kalender Suche PHP-Klassen Container-Wizard main.s21

Kategorien

Buch
Computer
Computerspiele
Film
Geschichte
Gesellschaft
Idee
Kunst
Natur
Persönlich
Politik
Programmieren
Religion & Philosophie
Weblog
Weltpolitik
Weltsicht
{{login}}

Ein teures Radio

Permalink
Vorheriger: Fear, Suspense and Horror in Video GamesNächster: Und jetzt anders rum
Eingeordnet in: Computer, Weblog

Soeben höre ich einen 80er-Channel mit dem "Internet-Radio"-Empfänger von iTunes. Der Mac läuft nebenher, während ich unter Windows arbeite; da ich ihn nicht an die Anlage angeschlossen habe, wird die Musik über den naturgemäss sehr blechernen Lautsprecher des mac mini wiedergegeben.
Insofern fühlt sich die Kiste tatsächlich wie ein Radio an, zumindest vom leicht trashigen Klang her. Ich fühle mich jung, so wie damals, als der einzige Sender, den ich auf meinem mittels des Elektronik-Baukastens gebauten Radios hereinbekommen habe, American Forces Network war.

Nun sollte noch jemand einen Drehknopf an die Kiste bauen (vielleicht als Erweiterung für den USB-Port?) und zwischen dem Umschalten zweier Stationen weisses Rauschen (einfach: /dev/random nach /dev/dsp pipen) generieren, dann wäre die Illusion perfekt.

Dieser Text ist Teil der Serie mac mini

OS X & mac mini, Teil I
OS X & mac mini, Teil II
Mac mini III
Mac Mini IV - Die Rache von Windows 3.11
Ein teures Radio
Und jetzt anders rum
Was noch gefehlt hat
Ubuntu vs Mac OS X

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentare sind nicht sofort sichtbar, sondern werden erst nach einer kurzen Prüfung freigegeben, sofern keine rechtliche Beanstandung vorliegt.
Rechtlich bedenkliche Inhalte werden entweder entschärft oder nicht veröffentlicht.

* Titel  
* Nickname  
* Kommentar